Jahreshauptversammlung 2018

Naturschutz hat für Mitglieder oberste Priorität

Oelde (dis). Bei der Mitgliederversammlung des Vereins für Natur und Umweltschutz im Kreis Warendorf (VNU) am Montagabend (05.03.2018) im Oelder Heimathaus hat die Vorsitzende Heide Nöh in ihrem Bericht auf ein erlebnisreiches Jahr zurückgeblickt.

Insbesondere die regelmäßigen Mittwochswanderungen brachten unter der Leitung von Burkard Stratmann den Teilnehmern die heimische Flora näher. In einem Bildvortrag zeigte Klaus Brink heimische Orchideen. Im Heimathaus erinnerte Burkard Stratmann im Rückblick der botanischen Gruppe daran, dass vor einem Jahr bereits die Märzenbecher blühten. In diesem Frühling müsse man noch eine Zeit lang warten, sagte er. Auch mit den Leberblümchen würde es später. Insgesamt habe man während 22 Mittwochswanderungen die nähere Umgebung erforscht. Dabei wurden auch Steinbrüche besucht. Zusammen mit Erhard Scholz wird den Teilnehmern bei den Wanderungen viel botanisches Wissen vermittelt. In diesen Wanderungen sehe der VNU eine seiner wesentlichen Aufgaben, betonte Stratmann. So werde die Flora in bekannten und neuen Regionen untersucht und aufgezeichnet. Zu den kostenfreien Wanderungen ist jeder willkommen.
Bedauerlich sei, dass am Mackenberg die seltenen Purpurknabenkräuter ausgegraben worden seien, erklärte Stratmann. Das sei ein schmerzlicher Verlust für das Naturschutzgebiet. „Es bringt nichts. Heimische Orchideen lassen sich nicht verpflanzen. Darum ist der Raub umso bedauerlicher”, erklärte Stratmann. Ansonsten sei die Zahl der Orchideen dort konstant, jedoch kein Vergleich zu weit zurückliegenden Jahren. Auch um den Deutschen Enzian sei es schlecht bestellt, betonte er. Vor 20 Jahren habe es noch Flächen mit bis zu 500 Pflanzen gegeben, erinnerte er sich. Heute seien dort nur noch fünf Exemplare zu finden. Daher sei die Pflege von Naturschutzgebieten umso wichtiger. Die Naturschutzfreunde hoffen auf freiwillige Helfer, die sie bei der Pflege auf dem Mackenberg dringend benötigen. Seit 26 Jahren werden die Pflegearbeiten durchgeführt. Dabei werden die Samen der Orchideen gesammelt und in anderen Naturschutzgebieten wieder ausgebracht. In Europa gäbe es an die 250 Orchideen, berichtete Klaus Brink in seinem Lichtbildvortrag. Er zeigte Bilder vom heimischen Frauenschuh. (Die Glocke)

Die Mitglieder des Vereins für Natur- und Umweltschutz im Kreis Warendorf (VNU) haben sich kürzlich zur Versammlung im Oelder Heimathaus getroffen. Sie riefen unter anderem die Mittwochswanderungen in Erinnerung. Das Bild zeigt (v. l.) Raymonde Hackenholt, Heide Nöh, Erhard Scholz, Klaus Brink und Burkard Stratmann. Bild: dis

Die Mitglieder des Vereins für Natur- und Umweltschutz im Kreis Warendorf (VNU) haben sich kürzlich zur Versammlung im Oelder Heimathaus getroffen. Sie riefen unter anderem die Mittwochswanderungen in Erinnerung. Das Bild zeigt (v. l.) Raymonde Hackenholt, Heide Nöh, Erhard Scholz, Klaus Brink und Burkard Stratmann. Bild: dis

Kommentare sind geschlossen.