Tagefahrt 2010

Tagefahrt 2010

Neanderthal und Grugapark

Am 17. Oktober machten sich insgesamt 45 Mitglieder des Vereins für Natur- und Umweltschutz im Kreis Warendorf und Freunde des Vereins auf den Weg zur jährlichen Tagesfahrt. Ziel war in diesem Jahr das Neanderthal bei Düsseldorf und der Grugapark Essen.

Das Neanderthal wurde berühmt durch den Fund fossiler Überreste eines Urzeitmenschen. Den Namen bekam jener Urzeitmensch und auch das Tal durch den Finder Joachim Neander, seines Zeichens evangelisch reformierter Pastor und bekannter Kirchenkomponist.

Eine umfangreiche Ausstellung über die Zeit der Neanderthaler beherbergt das Neanderthal-Museum, das direkt am ehemaligen Fundort gelegen ist. Eine umfassende Museumsführung, die über die Entwicklung der frühen Spezies und deren Fertigkeiten im Umgang mit Werkzeugen informierte, war der erste Höhepunkt dieser Reise.

Bereits zum Mittag erreichte die Reisegruppe den Grugapark Essen. Gleich nach der Ankunft gab es Gelegenheit, sich bei einem ausgiebigen Mittagessen zu stärken.

Anschließend ließ sich die gesamte Schönheit des Grugapark bei einer gemütlichen Fahrt mit der 3,5 Kilometer langen Grugabahn erleben. Der Park mit seinen mittlerweile herbstlichen Farben und zahlreichen Pflanzen bot den Mitreisenden wahre Augenweiden. Besonderes Highlight dieser Rundreise war das Hundertwasserhaus, das mitten im Park gelegen ist.

Bei den Pflanzenfreunden des VNU fanden natürlich vor allem die exotischen Vertreter der Fauna in den Gewächshäusern besondere Aufmerksamkeit.

Kommentare sind geschlossen