Tagesfahrt NSG „Waldhügel“ & „NaturaGart“

VNU besucht Naturschutzgebiet „Waldhügel“ und „NaturaGart“

Vereinsmitglieder des Vereins für Natur- und Umweltschutz im Kreis Warendorf e.V. (VNU) und zahlreiche Gäste nutzten bei schwülwarmen 24 Grad den letzten sommerlichen Tag des Augustes für eine weitere Tagesfahrt. Ziel waren die Regionen bei Ibbenbüren und Rheine.
Erster Stopp wurde eingelegt beim Naturschutzgebiet „Waldhügel“. Mitglieder und Gäste ließen sich durch eine fachkundige Führung die Besonderheiten dieses Gebietes näher bringen. Das Besondere an diesem Naturschutzgebiet ist die Grundlage eines offen gelassenen Steinbruches. Hier konnte sich über Jahre ein höchst artenreicher Kalkmagerrasen entwickeln, auf dem mittlerweile 918 Pflanzenarten gezählt werden können.

VNU-Mitglieder-und-Gäste-im-Naturschutzgebiet-Waldhügel (Foto: Heinrich Deppe)

VNU-Mitglieder und Gäste im Naturschutzgebiet Waldhügel (Foto: Heinrich Deppe)

Besondere Raritäten sind hier unter anderem die Bienenragwurz, der Fransenenzian und der Frauenspiegel. Eine große Chance haben die Pflanzen bekommen, weil Schafe und Ziegen in diesem Gebiet den Wiesenwuchs ausreichend kurz halten. Hinzu kommen Arbeitseinsätze von Freiwilligen, die das Gebiet „Waldhügel“ in regelmäßigen Abständen pflegen. Sicher hätten die Mitreisenden noch mehr interessante Fakten über das Naturschutzgebiet erfahren, leider hat ein ergiebiger Regenschauer die Führung jedoch frühzeitig beendet.
Nach einem gemeinsamen Mittagessen hatte sich das Wetter beruhigt und dem nächsten Programmpunkt, einem Besuch bei „NaturaGart“ stand nichts mehr im Wege. Bei „NaturaGart“ bot sich den Mitreisenden ein Mix aus beeindruckender Park- und Teichlandschaft, kombiniert mit zahlreichen Aquarien und kunstvoll angelegten Blumenbeeten. Verschiedene Teichanlagen fesselten mit wunderschönen Seerosen und anderen Wasserpflanzen. Dieser Besuch entpuppte sich als wahrer Glücksfall für alle Natur- und Gartenfreunde.
An einigen Teichen ließen sich Taucher beobachten, die dort ebenfalls ein kleines Paradies für ihr Hobby vorfinden.
Als sensationell ist die Aquarienanlage zu bezeichnen, die zahlreiche und bisweilen sehr exotische Fischarten präsentierte. Unter anderem gab es etliche Störe zu beobachten.
Nach ausgiebigen Rundgängen durch Blumengärten mit Herbstblumen und durch den Palmengarten ließen die Mitreisenden den eindrucksvollen Tag bei Kaffee und Kuchen ausklingen.

Fotos von Heinrich Deppe

Fotos von Klaus Brink

Kommentare sind geschlossen