15.04.2015

15.04.2015


5. Exkursion des VNU 2015

Ziel: Stromberg, Burgberg und Kreuzkirche
Wetter: sonnig und warm, 23 °C
Teilnehmer: 14

An diesem schon sommerlichen Frühlingstag führt uns unsere Exkursion nach Stromberg. Die warmen Temperaturen der letzten Tage haben die Natur erwachen lassen und so überzieht ein zartes Grün die Landschaft. Überall sprießt es.

Unser erstes Ziel war der Burgberg, den wir im Frühling gern besuchen. Dort fanden wir den Hohlen und den Gefiederten Lerchensporn. Er bedeckt mit seinen purpurnen und weißen Blüten den Waldboden, in direkter Gesellschaft mit Bärlauch, den man ganz deutlich riechen konnte.

Unser Weg führte uns entlang der Burgmauer, an der die Mauerraute wächst. Gleichzeitig bot sich uns ein wunderschöner Blick zum Haarstrang. Neben dem Acker-Schmalwand fanden wir als Frühlingsanzeiger das Hasenbrot (Luzula campestris) aus der Familie der Binsengewächse.

Außerdem fanden wir Taubnessel, Scharbockskraut, Lungenkraut, Wiesenschaumkraut, Schlüsselblume, Buschwindröschen, Kleines Immergrün, Wald-Veilchen, Günsel und Persischer Ehrenpreis.

(Text: Gabriele Deppe)

Gefingerter Lerchensporn (Foto: Klaus Brink)

Gefingerter Lerchensporn (Foto: Klaus Brink)

Hohler Lerchensporn (Foto: Klaus Brink)

Hohler Lerchensporn (Foto: Klaus Brink)

Wald-Veilchen (Foto: Klaus Brink)

Schlüsselblume (Foto: Klaus Brink)

Günsel (Foto: Klaus Brink)

Bärlauch (Foto: Klaus Brink)

Kommentare sind geschlossen