09.09.2015

09.09.2015


23. Exkursion des VNU 2015

Ziel: Mackenberg
Wetter: sonnig, 20 °C
Teilnehmer: 13

Der Mackenberg sollte das letzte Ziel unserer diesjährigen Exkursionen werden, aber er ist auch im Herbst immer ein Erlebnis. Die Sommerblüte war heute schon vorbei, dafür fanden wir ein reiches Vorkommen an Deutschen Enzianen. Er blühte in diesem Jahr besonders üppig.

Ebenfalls sehr schön war der Schwalbenwurz-Enzian, dafür fanden wir leider keinen Fransenenzian. Der Kreuzenzian war in dieser Saison bereits verblüht.

Eine Seltenheit bei unserer heutigen Exkursion war die Entdeckung einer Wespenspinne. Ihr eigentlicher Lebensraum sind die Gebiete rund um das Mittelmeer, durch den Klimawandel jedoch ist sie nun auch bei uns heimisch geworden. Sie gehört zur Familie der Echten Radspinnen (ihr Netz erinnert an ein Rad). Ihr Biss ist schmerzhaft, wie der einer Wespe, ihr Gift ist für den Menschen jedoch ungefährlich.

(Text: Gabriele Deppe)

Deutscher Enzain (Foto: Klaus Brink)

Schwalbenwurz Enzian (Foto: Klaus Brink)

Deutscher Enzian (Foto: Klaus Brink)

Klebriger Salbei (Foto: Klaus Brink)

VNU-Mitglieder (Foto: Klaus Brink)

Schwalbenwurz Enzian (Foto: Klaus Brink)

Deutscher Enzian (Foto: Klaus Brink)

Stendelwurz (Foto: Klaus Brink)

Weißwurz (Foto: Klaus Brink)

Wespenspinne (Foto: Klaus Brink)

Kommentare sind geschlossen